Liebe Besucherin, lieber Besucher,

herzlich willkommen bei der CDU Waldbronn. Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Arbeit interessieren. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über die Aktivitäten unseres Gemeindeverbandes.
Außerdem haben Sie Gelegenheit, sich über unsere Funktions- und Mandatsträger zu informieren und mit ihnen in Kontakt zu treten. Sie können somit frühzeitig zu aktuellen kommunal-, landes- und bundespolitischen Themen Stellung nehmen, uns Ihre Meinung und auch Ihre Anliegen vortragen.

Parteiarbeit ist aktive Mitarbeit für unser demokratisches Gemeinwesen. Wir freuen uns deshalb auf Ihre Anregungen, Ihre Kommentare und wünschen Ihnen viel Spaß beim Surfen.

Ihr CDU-Gemeindeverband Waldbronn

Wahlergebnis im Wahlkreis Karlsruhe-Land 272 -– Dank an Wähler und Helfer für die CDU in Waldbronn

Die Mehrheit der Wählerinnen und Wähler bei der Bundestagswahl kann sich keine andere Regierung als unter Angela Merkel vorstellen. Dennoch brachte die Wahl ein ernüchterndes Ergebnis für die Große Koalition. Für die CDU liegt auch in Waldbronn das Wahlergebnis im bundesdeutschen Abwärtstrend.

Trotzdem konnten wir im Wahlkreis Karlsruhe-Land bei den Erststimmen das zweitbeste Ergebnis erzielen. Axel E. Fischer erreichte in Waldbronn mit 45,29 % wieder sein zweitbestes Ergebnis im Wahlkreis 272 Karlsruhe-Land. Bei der Zweitstimme für die CDU hat Waldbronn mit 39,72 % ebenfalls das zweitbeste Ergebnis im Wahlkreis 272. Lediglich in Marxzell bekam die CDU mit 49,73 % Erststimmen und 43,44 % Zweitstimmen ein besseres Resultat.

„Das Ergebnis, das in Waldbronn für die CDU mit Angela Merkel an der Spitze und dem Abgeordneten Axel E. Fischer erzielt wurde, freut uns einerseits, andererseits sind wir besorgt über den Rückgang von Wählerstimmen.“, stellt Vorsitzender Roland Bächlein fest. Er nimmt das Wahlergebnis, das die CDU bei der Bundestagswahl erreicht hat, zum Anlass für den CDU-Gemeindeverband allen Wählern, Mitgliedern und Wahlkampfhelfern zu danken. Den Dank spreche er besonders für das Vertrauen der Wählerinnen und Wähler aus. Auch allen Wahlhelfern an den Info-Ständen und in dem Team, das für die Plakatpräsenz gesorgt hat, dankt er herzlich. Dieser wertvolle Dienst sei eine große Hilfe bei der Organisation der Wahlvorbereitungen. Dass in Waldbronn die Wähler aktiviert werden konnten, zeigt die Wahlbeteiligung von 84,46 %. Wir gratulieren dem CDU-Abgeordneten Axel E. Fischer, der zum fünften Mal das Direktmandat zum Einzug in den Bundestag errungen hat. Wir wünschen ihm für die Zukunft persönlich alles Gute und viel Überzeugungskraft für eine gute Politik. Aus dem Wahlkreis 272 Karlruhe-Land zog außerdem FDP-Kandidat Christian Jung für die Liberalen in den Bundestag ein. 

Ihr
CDU Gemeindeverband Waldbronn
(Text: Hildegard Schottmüller)

70 Jahre CDU Waldbronn

Mehr Infos finden Sie hier:
70 Jahre CDU Waldbronn

26.06.2016
Optimierte Nutzung der Räumlichkeiten für Kita und Kiga

Dass man bei der Vielzahl von Diskussionen zur Unterbringung der Betreuungsangebote für unsere erfreulich steigende Zahl an Kita- und Kiga-Kindern auch mal den Überblick verlieren kann, ist verständlich. Manchmal ist es aber gut, trotz Zeitdruck, auch über Raumalternativen nachzudenken. So geschehen bei der vorgesehenen Umbelegung der Räumlichkeiten von Hort, Kiga-WaldKleckse und Kindertagespflege TigeR-Bär innerhalb des alten Anne-Frank-Schulgebäudes. Mit ca. 263 T€ waren die dafür erforderliche Umbau- und Einrichtungsmaßnahmen veranschlagt. Da für die bisher für die Kita-Waldschatz im Waldring angemieteten Räumlichkeiten durch deren bevorstehenden Umzug in die neue Kita an der Albert-Schweitzer-Schule eine Umnutzung anstand, war geplant dort einen 2-gruppigen-Kiga mit nur 30 Plätzen einzurichten. Auch hier wären Umbaukosten von ca. 30 T€ angestanden. Die CDU-Fraktion hat nun kurzfristig gebeten, zu überprüfen, ob es nicht kostengünstiger und von der Betreuungsseite her sinnvoller wäre, die TigeR-Bären (ohne Umbaumaßnahmen und mit Erweiterung um 1 Gruppe) in den Waldring zu verlegen und den bereits bestehenden 2-gruppigen Kiga-Waldkleckse im alten Schulgebäude um 2 weitere Gruppen (mit 40 Plätzen) zu erweitern. Diesen Vorschlag hat die Gemeindeverwaltung erfreulicherweise sehr schnell aufgenommen, neu durchkalkuliert und dem Gemeinderat als alternative Beschlussvorlage präsentiert. Die neu kalkulierten Umbaukosten im alten Schulhaus belaufen sich nur noch auf ca. 168 T€. Der Gemeinderat hat, nach einer von uns ebenfalls angeregten Begehung der alten Schule, diesen Alternativvorschlag einstimmig gut geheißen. Für alle Betroffenen scheint diese neue Raumkonzeption Vorteile zu bringen. Insbesondere die Möglichkeit für den Tageselternverein, den ständig steigenden Nachfragen für flexible Betreuungszeiten, zunehmend auch in der Randzeitenbetreuung, besser nachkommen zu können, hat für die Eltern nochmals eine deutliche Verbesserung im Waldbronner Betreuungsangebot zur Folge.

Umgestaltung mit Spielmöglichkeiten im Kurpark

Auf unsere Nachfrage zu der seit einigen Wochen im Kurpark beim Wassertretbecken eingerichteten Baustelle wurde uns mitgeteilt, dass dort neben den notwendigen Geländemodelierungen und der Sanierung des Wassertretbeckens auch die Idee verwirklicht werden soll, einen neuen Bachlauf zum Kursee anzulegen und damit verbunden einen zusätzlichen Sandspielbereich. Wir freuen uns zwar, dass durch diese Maßnahme versucht wird, den von uns nach unserem Spielplatz-FORUM in 2015 gemachten Vorschlag für einen Wasserspielplatz von der Grundidee mit aufzunehmen. Und wir begrüßen auch grundsätzlich die Initiative der Gemeindeverwaltung und hier insbesondere des Technischen Amtes und der Gemeindegärtnerei, die Realisierung mit Eigenmitteln zu bewerkstelligen. Wir hätten uns aber gewünscht, als Gemeinderat in die Planung im Vorfeld mit einbezogen zu werden.

CDU-Gemeinderatsfraktion Waldbronn

Roland Bächlein, Fraktionsvorsitzender

© CDU Waldbronn