Liebe Besucherin, lieber Besucher,

herzlich willkommen bei der CDU Waldbronn. Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Arbeit interessieren. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über die Aktivitäten unseres Gemeindeverbandes.
Außerdem haben Sie Gelegenheit, sich über unsere Funktions- und Mandatsträger zu informieren und mit ihnen in Kontakt zu treten. Sie können somit frühzeitig zu aktuellen kommunal-, landes- und bundespolitischen Themen Stellung nehmen, uns Ihre Meinung und auch Ihre Anliegen vortragen.

Parteiarbeit ist aktive Mitarbeit für unser demokratisches Gemeinwesen. Wir freuen uns deshalb auf Ihre Anregungen, Ihre Kommentare und wünschen Ihnen viel Spaß beim Surfen.

Ihr CDU-Gemeindeverband Waldbronn

Wahlergebnis im Wahlkreis Karlsruhe-Land 272 -– Dank an Wähler und Helfer für die CDU in Waldbronn

Die Mehrheit der Wählerinnen und Wähler bei der Bundestagswahl kann sich keine andere Regierung als unter Angela Merkel vorstellen. Dennoch brachte die Wahl ein ernüchterndes Ergebnis für die Große Koalition. Für die CDU liegt auch in Waldbronn das Wahlergebnis im bundesdeutschen Abwärtstrend.

Trotzdem konnten wir im Wahlkreis Karlsruhe-Land bei den Erststimmen das zweitbeste Ergebnis erzielen. Axel E. Fischer erreichte in Waldbronn mit 45,29 % wieder sein zweitbestes Ergebnis im Wahlkreis 272 Karlsruhe-Land. Bei der Zweitstimme für die CDU hat Waldbronn mit 39,72 % ebenfalls das zweitbeste Ergebnis im Wahlkreis 272. Lediglich in Marxzell bekam die CDU mit 49,73 % Erststimmen und 43,44 % Zweitstimmen ein besseres Resultat.

„Das Ergebnis, das in Waldbronn für die CDU mit Angela Merkel an der Spitze und dem Abgeordneten Axel E. Fischer erzielt wurde, freut uns einerseits, andererseits sind wir besorgt über den Rückgang von Wählerstimmen.“, stellt Vorsitzender Roland Bächlein fest. Er nimmt das Wahlergebnis, das die CDU bei der Bundestagswahl erreicht hat, zum Anlass für den CDU-Gemeindeverband allen Wählern, Mitgliedern und Wahlkampfhelfern zu danken. Den Dank spreche er besonders für das Vertrauen der Wählerinnen und Wähler aus. Auch allen Wahlhelfern an den Info-Ständen und in dem Team, das für die Plakatpräsenz gesorgt hat, dankt er herzlich. Dieser wertvolle Dienst sei eine große Hilfe bei der Organisation der Wahlvorbereitungen. Dass in Waldbronn die Wähler aktiviert werden konnten, zeigt die Wahlbeteiligung von 84,46 %. Wir gratulieren dem CDU-Abgeordneten Axel E. Fischer, der zum fünften Mal das Direktmandat zum Einzug in den Bundestag errungen hat. Wir wünschen ihm für die Zukunft persönlich alles Gute und viel Überzeugungskraft für eine gute Politik. Aus dem Wahlkreis 272 Karlruhe-Land zog außerdem FDP-Kandidat Christian Jung für die Liberalen in den Bundestag ein. 

Ihr
CDU Gemeindeverband Waldbronn
(Text: Hildegard Schottmüller)

70 Jahre CDU Waldbronn

Mehr Infos finden Sie hier:
70 Jahre CDU Waldbronn

27.07.2016
Neue Buslinie Zündhütle-Wettersbach-Reichenbach-Langensteinbach in Planung

Die Kollegen des Wettersbacher Ortschaftsrates haben uns dazu eine Pressemitteilung zukommen lassen, die wir gerne unseren Mitbürgern zur Kenntnis geben wollen:
„Bei der Sitzung des Karlsruher Gemeinderates Mitte Juli 2016 wurde über den aktuellen Umsetzungsstand des Städtebaulichen Rahmenplanes für die Karlsruher Höhenstadtteile berichtet. Im Bereich ÖPNV wurde bekannt, dass derzeit die Verkehrsbetriebe Karlsruhe an der Prüfung einer Buslinie zwischen Zündhütle-Wolfartsweier-Grünwettersbach-Palmbach-Reichenbach-Langensteinbach arbeiten.
Nach zahlreichen Anträgen in den vergangenen Jahren und Gesprächen mit den Landkreisgemeinden konnten wir die von der Bevölkerung lange gewünschte Busverbindung nach vorne bringen. Zur Ortschaftsratssitzung am 05. Juli 2016 hatte die CDU/FW-Ortschaftsratsfraktion einen Antrag zur Erstellung eines Kostenrahmens und zur Finanzierung eines Probebetriebes der Busverbindung zwischen den Karlsruher Höhenstadtteilen und den Gemeinden Karlsbad/Waldbronn gestellt. Nach ersten Schätzungen geht man bei der Einführung eines einjährigen Probebetriebes von Kosten von ca. 100.000,- € aus.  Zwischenzeitlich ist bekannt, dass der Landkreis Karlsruhe, bzw. die betroffenen Gemeinden die neue Busverbindung auch befürwortet und ihren Kostenanteil von 50% übernehmen wollen. Nach Prüfung durch die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) soll nun bis Ende der Sommerferien 2016 eine Aussage getroffen werden können, ob der geplante Kostenrahmen von ca. 100.000 Euro für den einjährigen Probebetrieb eingehalten werden kann. Sollte dieser eingehalten werden können, werden die Detail-planungen und Rahmenbedingungen weiter ausgearbeitet und im Ortschaftsrat Wettersbach vorgestellt.
Von der neuen Busverbindung könnten vor allem die zahlreichen Arbeitnehmer aus den Karlsruher Höhenstadtteilen, die im Großraum Karlsbad/Waldbronn beschäftigt sind, sowie Bürger, die zum Einkaufen in Karlsbad oder Waldbronn bisher immer auf einen PKW angewiesen waren, profitieren. Außerdem könnten zahlreiche öffentliche Einrichtungen wie das Klinikum Karlsbad, das Schulzentrum Langensteinbach oder auch das Freibad, die Kurklinik oder der Rathausmarkt in Waldbronn besser erreicht werden. In umgekehrter Fahrrichtung gibt es immer mehr Arbeitnehmer, die vom benachbarten  Landkreis in die Karlsruher Höhenstadtteile, wie zum Beispiel zur Firma Physik Instrumente (PI), fahren wollen. Außerdem sieht man eine Verbesserung der touristischen und kulturellen Kontakte in beide Richtungen.
In beide Richtungen dürfte die Querverbindung zwischen der Stadtbahnlinie S11 in Langensteinbach und der Straßenbahnhaltestelle "Zündhütle" mit Anschluss an die TRAM 2 interessant sein. So könnten Fahrgäste aus Langensteinbach und Reichenbach zukünftig direkt auch Ziele im Osten der Stadt Karlsruhe erreichen.
Nach der Einführung eines möglichen Probebetriebes liegt es dann an den Bürgern selbst, die neue Buslinie auch regelmäßig zu nutzen, damit diese als dauerhaftes Angebot erhalten bleibt.
Bereits heute gibt es bei den Linien 47 und 27 täglich sechs Fahrten nach Waldbronn und wieder zurück. Diese Fahrten enden jedoch weit außerhalb von Waldbronn im Gewerbegebiet Ermlisgrund. Außerdem fährt die Linie 118 an Schultagen acht Mal in Richtung Schulzentrum Langensteinbach und zwölf Mal in umgekehrter Richtung. Diese verlaufen teilweise auch über Stupferich und Mutschelbach.“

CDU/FW-Ortschaftsratsfraktion Wettersbach

Roland Jourdan, stellv. Fraktionsvorsitzender

© CDU Waldbronn