Liebe Besucherin, lieber Besucher,

herzlich willkommen bei der CDU Waldbronn. Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Arbeit interessieren. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über die Aktivitäten unseres Gemeindeverbandes.
Außerdem haben Sie Gelegenheit, sich über unsere Funktions- und Mandatsträger zu informieren und mit ihnen in Kontakt zu treten. Sie können somit frühzeitig zu aktuellen kommunal-, landes- und bundespolitischen Themen Stellung nehmen, uns Ihre Meinung und auch Ihre Anliegen vortragen.

Parteiarbeit ist aktive Mitarbeit für unser demokratisches Gemeinwesen. Wir freuen uns deshalb auf Ihre Anregungen, Ihre Kommentare und wünschen Ihnen viel Spaß beim Surfen.

Ihr CDU-Gemeindeverband Waldbronn

Wahlergebnis im Wahlkreis Karlsruhe-Land 272 -– Dank an Wähler und Helfer für die CDU in Waldbronn

Die Mehrheit der Wählerinnen und Wähler bei der Bundestagswahl kann sich keine andere Regierung als unter Angela Merkel vorstellen. Dennoch brachte die Wahl ein ernüchterndes Ergebnis für die Große Koalition. Für die CDU liegt auch in Waldbronn das Wahlergebnis im bundesdeutschen Abwärtstrend.

Trotzdem konnten wir im Wahlkreis Karlsruhe-Land bei den Erststimmen das zweitbeste Ergebnis erzielen. Axel E. Fischer erreichte in Waldbronn mit 45,29 % wieder sein zweitbestes Ergebnis im Wahlkreis 272 Karlsruhe-Land. Bei der Zweitstimme für die CDU hat Waldbronn mit 39,72 % ebenfalls das zweitbeste Ergebnis im Wahlkreis 272. Lediglich in Marxzell bekam die CDU mit 49,73 % Erststimmen und 43,44 % Zweitstimmen ein besseres Resultat.

„Das Ergebnis, das in Waldbronn für die CDU mit Angela Merkel an der Spitze und dem Abgeordneten Axel E. Fischer erzielt wurde, freut uns einerseits, andererseits sind wir besorgt über den Rückgang von Wählerstimmen.“, stellt Vorsitzender Roland Bächlein fest. Er nimmt das Wahlergebnis, das die CDU bei der Bundestagswahl erreicht hat, zum Anlass für den CDU-Gemeindeverband allen Wählern, Mitgliedern und Wahlkampfhelfern zu danken. Den Dank spreche er besonders für das Vertrauen der Wählerinnen und Wähler aus. Auch allen Wahlhelfern an den Info-Ständen und in dem Team, das für die Plakatpräsenz gesorgt hat, dankt er herzlich. Dieser wertvolle Dienst sei eine große Hilfe bei der Organisation der Wahlvorbereitungen. Dass in Waldbronn die Wähler aktiviert werden konnten, zeigt die Wahlbeteiligung von 84,46 %. Wir gratulieren dem CDU-Abgeordneten Axel E. Fischer, der zum fünften Mal das Direktmandat zum Einzug in den Bundestag errungen hat. Wir wünschen ihm für die Zukunft persönlich alles Gute und viel Überzeugungskraft für eine gute Politik. Aus dem Wahlkreis 272 Karlruhe-Land zog außerdem FDP-Kandidat Christian Jung für die Liberalen in den Bundestag ein. 

Ihr
CDU Gemeindeverband Waldbronn
(Text: Hildegard Schottmüller)

70 Jahre CDU Waldbronn

Mehr Infos finden Sie hier:
70 Jahre CDU Waldbronn

14.10.2016
Sanierung Rathausvorplatz steht an

Was in der Tagesordnung als Sanierung der Pflasterfläche benannt wurde, stellte sich in dem Vortrag des planenden Ingenieurbüros Humpert dann doch etwas anders dar. Die Planer haben sich erfreulicherweise über den einfachen Arbeitsauftrag hinaus durchaus kreative Gedanken gemacht, wie der in die Jahre gekommene Platz vor dem Rathaus eine deutliche optische und vor allem funktionale Verbesserung erfahren kann. Der Platz soll dabei eine räumliche Öffnung Richtung Süden und Westen erhalten, indem die großflächigen Beton-Hochbeete und auch die schlecht begehbaren Fußwege im südlichen Bereich eine Umgestaltung erfahren sollen. Treppenanlagen, die auch gleichzeitig als Ruhebänke ausgebildet werden sollen, grenzen den Platz nach Süden ab. Dies wäre bei Veranstaltungen auf dem Rathausvorplatz sicherlich eine Bereicherung. Die Idee, die Flächen auch durch begehbare Wasserfontainen zu beleben hat offenkundig Gefallen gefunden. Die rad- und behindertengerechte Anbindung an den Promenadenweg muss aus unserer Sicht ebenso mit eingebaut werden. Richtiger Weise wurden die Planer beauftragt, ihre Überlegungen weiter zu führen, zu präzisieren und auch den dafür notwendigen Kostenrahmen zu ermitteln.

Radwegekonzept wurde vorgestellt

Ein Thema, das schon vor längerer Zeit im Umweltbeirat behandelt wurde, und im Rahmen der Leitbilddiskussion wieder auf den Tisch kam, war die Erarbeitung eines schlüssigen Radwegekonzepts. Zu diesem Thema hat sich nun auf Initiative des Umweltamtes eine neue Gruppe bestehend aus Mitgliedern der Leitbildgruppe und Vertretern der GR-Fraktionen gebildet. Für die CDU-Fraktion war Alexander Kraft „mit dem Rad unterwegs“. In einer verhältnismäßig kurzen Zeit hat diese Gruppe in verschiedenen Sitzungen und Befahrungen die Schwachstellen unserer Radwegeverbindungen zusammengestellt, und Vorschläge zu deren Behebung gemacht. Ebenfalls mit betrachtet wurden dabei die notwendigen Anbindungen an das interkommunale und überregionale Radwegenetz. Einen Zwischenbericht gab nun Jan Müller als Vertreter der „Radwegegruppe“ bei der letzten Sitzung des AUT. Neben einer anschaulichen Bebilderung der kritischen Stellen wurden auch erste grobe Kostenschätzungen für jede Einzelmaßnahme abgegeben. Von allen Seiten erhielt die „Radwegegruppe“ für ihr zügiges und zielgerichtetes Arbeitsergebnis ein Lob ausgesprochen. Es wird nun als nächster Schritt Aufgabe des GRtes sein, im Rahmen der anstehenden Haushaltsberatungen für 2017 prioritäre und finanziell machbare Einzelprojekte aus dieser Auflistung einzuplanen.

Gemeindegärtnerei auf einem guten Weg
Untermauert mit gut verständlichen Zahlen hat der Leiter der Gemeindegärtnerei, Samuel Schöple, die Aktivitäten seiner Einrichtung vorgestellt. Es war schon bemerkenswert, in welcher Geschwindigkeit die Organisation der Gemeindegärtnerei umgestaltet wurde. Pflegeintervalle wurden unter Berücksichtigung der prioritären Rangfolge geändert. Man hatte auch den Eindruck, dass dies auch sehr stark mit dem Blick auf Nachhaltigkeit und unter Kostengesichtspunkten geschehen ist. Schöpfle stellte auch seiner Mannschaft ein gutes Zeugnis aus. Die Rückmeldungen aus der Bevölkerung seine durchaus positiv. Er misst dies an den deutlich zurückgegangenen Beschwerden über schlecht gepflegte Grün- oder Pflanzflächen. Sein Eindruck wurde vom Bürgermeister und den Gemeinderäten geteilt. Weiter so!

CDU-Gemeinderatsfraktion Waldbronn
Roland Bächlein, Fraktionsvorsitzender

© CDU Waldbronn