Liebe Besucherin, lieber Besucher,

herzlich willkommen bei der CDU Waldbronn. Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Arbeit interessieren. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über die Aktivitäten unseres Gemeindeverbandes.
Außerdem haben Sie Gelegenheit, sich über unsere Funktions- und Mandatsträger zu informieren und mit ihnen in Kontakt zu treten. Sie können somit frühzeitig zu aktuellen kommunal-, landes- und bundespolitischen Themen Stellung nehmen, uns Ihre Meinung und auch Ihre Anliegen vortragen.

Parteiarbeit ist aktive Mitarbeit für unser demokratisches Gemeinwesen. Wir freuen uns deshalb auf Ihre Anregungen, Ihre Kommentare und wünschen Ihnen viel Spaß beim Surfen.

Ihr CDU-Gemeindeverband Waldbronn

Wahlergebnis im Wahlkreis Karlsruhe-Land 272 -– Dank an Wähler und Helfer für die CDU in Waldbronn

Die Mehrheit der Wählerinnen und Wähler bei der Bundestagswahl kann sich keine andere Regierung als unter Angela Merkel vorstellen. Dennoch brachte die Wahl ein ernüchterndes Ergebnis für die Große Koalition. Für die CDU liegt auch in Waldbronn das Wahlergebnis im bundesdeutschen Abwärtstrend.

Trotzdem konnten wir im Wahlkreis Karlsruhe-Land bei den Erststimmen das zweitbeste Ergebnis erzielen. Axel E. Fischer erreichte in Waldbronn mit 45,29 % wieder sein zweitbestes Ergebnis im Wahlkreis 272 Karlsruhe-Land. Bei der Zweitstimme für die CDU hat Waldbronn mit 39,72 % ebenfalls das zweitbeste Ergebnis im Wahlkreis 272. Lediglich in Marxzell bekam die CDU mit 49,73 % Erststimmen und 43,44 % Zweitstimmen ein besseres Resultat.

„Das Ergebnis, das in Waldbronn für die CDU mit Angela Merkel an der Spitze und dem Abgeordneten Axel E. Fischer erzielt wurde, freut uns einerseits, andererseits sind wir besorgt über den Rückgang von Wählerstimmen.“, stellt Vorsitzender Roland Bächlein fest. Er nimmt das Wahlergebnis, das die CDU bei der Bundestagswahl erreicht hat, zum Anlass für den CDU-Gemeindeverband allen Wählern, Mitgliedern und Wahlkampfhelfern zu danken. Den Dank spreche er besonders für das Vertrauen der Wählerinnen und Wähler aus. Auch allen Wahlhelfern an den Info-Ständen und in dem Team, das für die Plakatpräsenz gesorgt hat, dankt er herzlich. Dieser wertvolle Dienst sei eine große Hilfe bei der Organisation der Wahlvorbereitungen. Dass in Waldbronn die Wähler aktiviert werden konnten, zeigt die Wahlbeteiligung von 84,46 %. Wir gratulieren dem CDU-Abgeordneten Axel E. Fischer, der zum fünften Mal das Direktmandat zum Einzug in den Bundestag errungen hat. Wir wünschen ihm für die Zukunft persönlich alles Gute und viel Überzeugungskraft für eine gute Politik. Aus dem Wahlkreis 272 Karlruhe-Land zog außerdem FDP-Kandidat Christian Jung für die Liberalen in den Bundestag ein. 

Ihr
CDU Gemeindeverband Waldbronn
(Text: Hildegard Schottmüller)

70 Jahre CDU Waldbronn

Mehr Infos finden Sie hier:
70 Jahre CDU Waldbronn

04.11.2016
Erschließung Rück II – ein weiterer Schritt

In mehreren öffentlichen Sitzungen wurden bereits die einzelnen Planungsschritte für die Erschließung des Baugebiets „Rück II“ dargestellt. Nachdem sich nun eine Lösung für die 100%-Zustimmung der Eigentümer zur Umlegung abzeichnet, hat sich der Gemeinderat mit großer Mehrheit für die Weiterführung des Verfahrens entschieden. Der nächste Schritt, die frühzeitige Bürgerbeteiligung in der Form einer Bürgerversammlung wurde für den 08.12.16 im Kurhaus beschlossen. Einer zügigen Weiterführung der Planung dürfte somit nichts mehr im Weg stehen.
Es war unser Anliegen, in der Sitzung nochmals auf einige wesentliche Punkte hinzuweisen, die bei der endgültigen Erarbeitung des Bebauungsplanes berücksichtigt werden müssen: Das zukünftige Baugebiet grenzt unmittelbar an das bisherige Ortszentrum und an die Bebauung in Reichenbach-Nord an. Zudem befinden sich gegenüberliegend die Sport- und Freizeiteinrichtungen sowie die Festhalle. Es ist deshalb besonders wichtig, die Fuß- und Radwegeanbindungen an diese Gebiete optimal zu gestalten. Nur so werden diese Anbindungen auch in dem gewünschten Maße von unseren Bürgern in Zukunft genutzt werden. Die Reduzierung des innerörtlichen PKW-Verkehrs kann damit die Folge sein. Die unbedingt erforderliche Ausweisung von Flächen für die Belange der Kinder, aber auch der Senioren ist uns ebenfalls ein großes Anliegen. Unter dem Arbeitsbegriff des „Mehrgenerationenhauses“ sehen wir die Möglichkeit Kinderbetreuungseinrichtungen, betreutes Wohnen und auch Pflegeeinrichtung im Verbund mit freien Trägern in diesem neuen Baugebiet zu realisieren. Interessenten dafür, so wurde uns gesagt, gibt es bereits. Das im „Rück II“ auch für den preisgebundenen und sozial verträglichen Mietwohnungsbau Möglichkeiten geschaffen werden müssen, ist breiter Konsens im Gemeinderat. Vielerorts gibt es dazu modellhafte Lösungen. Wir müssen dazu „das Rad nicht neu erfinden“. Beim Erwerb von kommunalen Grundstücken durch private Bauinteressenten ist es unser Anliegen, die vorrangige Vergabe an Waldbronner Interessenten nach dem beim „Rück I“ bewährten Punkteverfahren erneut anzuwenden. Weiterhin wollen wir einen erneuten „Familienbonus“ auf den Kaufpreis, gestaffelt nach der Anzahl Kinder unter 18 Jahren in der Familie.
Die Mischnutzung entlang der Talstraße durch Handel, Dienstleistung und Wohnen bedarf noch einer genaueren Betrachtung. Die Nachbarschaft zum Sport- und Freizeitzentrum muss dabei auch eine wichtige Rolle spielen. Eine wesentliche Ausweitung des Einzelhandels sehen wir eher skeptisch. Die Kaufkraft der Waldbronner ist zwar bekanntermaßen hoch, aber auch nicht unbegrenzt. Für Dienstleistungen und Bürobereiche für Forschung und Entwicklung sehen wir dagegen eher den Bedarf. Einem Hotelstandort im Einmündungsbereich der Talstraße/Stuttgarter Straße können wir aufgrund des vorliegenden Gutachtens zustimmen. Wichtig ist dabei die dann entstehende Hotelarchitektur positiv zu beeinflussen. Immerhin ist es ein wichtiger Ortseingang, bei dem wir auf gestalterische Elemente großen Wert legen sollten.
Wir sehen der weiteren Planung im „Rück II“ mit Zuversicht entgegen und hoffen, dass auch die laufenden Gespräche zur Bauplatzzuteilung mit Grundstückseigentümern einen für alle zufriedenstellenden Abschluss finden.

CDU-Gemeinderatsfraktion Waldbronn
Roland Bächlein, Fraktionsvorsitzender

© CDU Waldbronn