Liebe Besucherin, lieber Besucher,

herzlich willkommen bei der CDU Waldbronn. Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Arbeit interessieren. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über die Aktivitäten unseres Gemeindeverbandes.
Außerdem haben Sie Gelegenheit, sich über unsere Funktions- und Mandatsträger zu informieren und mit ihnen in Kontakt zu treten. Sie können somit frühzeitig zu aktuellen kommunal-, landes- und bundespolitischen Themen Stellung nehmen, uns Ihre Meinung und auch Ihre Anliegen vortragen.

Parteiarbeit ist aktive Mitarbeit für unser demokratisches Gemeinwesen. Wir freuen uns deshalb auf Ihre Anregungen, Ihre Kommentare und wünschen Ihnen viel Spaß beim Surfen.

Ihr CDU-Gemeindeverband Waldbronn

Wahlergebnis im Wahlkreis Karlsruhe-Land 272 -– Dank an Wähler und Helfer für die CDU in Waldbronn

Die Mehrheit der Wählerinnen und Wähler bei der Bundestagswahl kann sich keine andere Regierung als unter Angela Merkel vorstellen. Dennoch brachte die Wahl ein ernüchterndes Ergebnis für die Große Koalition. Für die CDU liegt auch in Waldbronn das Wahlergebnis im bundesdeutschen Abwärtstrend.

Trotzdem konnten wir im Wahlkreis Karlsruhe-Land bei den Erststimmen das zweitbeste Ergebnis erzielen. Axel E. Fischer erreichte in Waldbronn mit 45,29 % wieder sein zweitbestes Ergebnis im Wahlkreis 272 Karlsruhe-Land. Bei der Zweitstimme für die CDU hat Waldbronn mit 39,72 % ebenfalls das zweitbeste Ergebnis im Wahlkreis 272. Lediglich in Marxzell bekam die CDU mit 49,73 % Erststimmen und 43,44 % Zweitstimmen ein besseres Resultat.

„Das Ergebnis, das in Waldbronn für die CDU mit Angela Merkel an der Spitze und dem Abgeordneten Axel E. Fischer erzielt wurde, freut uns einerseits, andererseits sind wir besorgt über den Rückgang von Wählerstimmen.“, stellt Vorsitzender Roland Bächlein fest. Er nimmt das Wahlergebnis, das die CDU bei der Bundestagswahl erreicht hat, zum Anlass für den CDU-Gemeindeverband allen Wählern, Mitgliedern und Wahlkampfhelfern zu danken. Den Dank spreche er besonders für das Vertrauen der Wählerinnen und Wähler aus. Auch allen Wahlhelfern an den Info-Ständen und in dem Team, das für die Plakatpräsenz gesorgt hat, dankt er herzlich. Dieser wertvolle Dienst sei eine große Hilfe bei der Organisation der Wahlvorbereitungen. Dass in Waldbronn die Wähler aktiviert werden konnten, zeigt die Wahlbeteiligung von 84,46 %. Wir gratulieren dem CDU-Abgeordneten Axel E. Fischer, der zum fünften Mal das Direktmandat zum Einzug in den Bundestag errungen hat. Wir wünschen ihm für die Zukunft persönlich alles Gute und viel Überzeugungskraft für eine gute Politik. Aus dem Wahlkreis 272 Karlruhe-Land zog außerdem FDP-Kandidat Christian Jung für die Liberalen in den Bundestag ein. 

Ihr
CDU Gemeindeverband Waldbronn
(Text: Hildegard Schottmüller)

70 Jahre CDU Waldbronn

Mehr Infos finden Sie hier:
70 Jahre CDU Waldbronn

02.04.2017
Mobiler Gestaltungsbeirat – Vorstellung durch Architektenkammer

Die Architektenkammer Baden-Württemberg stellte im Gemeinderat die Arbeitsweise eines Mobilien Gestaltungsbeirats vor. Der Vorschlag dazu kam von der CDU-Fraktion. Zuvor hatte der AUT die Frage beraten, ob für Waldbronn ein ständiger Gestaltungsbeirat eingerichtet werden soll. Henning Baumann von der Architektenkammer sah die Vorteile eines mobilen Beirats darin, dass er mit ortsfremden Mitgliedern besetzt ist. Der Blick von außen auf die Gemeinde sei vorteilhaft bei dem Ziel, die städtebauliche Entwicklung zu sichern und eine anspruchsvolle Architektur zu realisieren, versicherte Baumann. „Ortskenntnis ist hinderlich“, erklärte er, angesprochen von GR Bächlein auf die wechselnde oder gleiche Besetzung des Beirats. Das Gremium aus drei bis vier Fachleuten befasst sich als „eine Art Vermittlungsgremium“ mit dem jew. Bauvorhaben und diskutiert die fachlichen Argumente. Daraus folge eine Handlungsempfehlung für die Verwaltung. Ein Halbtages-Honorar dafür betrage 400 € pro Kopf. Baumann erwähnte die Stadt Pforzheim, die einen eigenen Gestaltungsbeirat für ein Neubaugebiet eingerichtet und damit sehr positive Ergebnisse für die Baukultur und die stadtbildprägende Entwicklung erreicht hatte. Der Vortrag überzeugte und lässt den Schluss zu, dass ein mobiler Gestaltungsbeirat als fachbezogenes, unabhängiges Sachverständigengremium auch in Waldbronn die Qualität der Bauvorhaben und das Ortsbild verbessern kann.

Gemeinde bürgt für Kurverwaltungs-GmbH
Bereits im März 2016 hatte der Gemeinderat beschlossen, eine Ausfallbürgschaft für die Kurverwaltung GmbH von 2,4 Mio. € zu übernehmen. Sie sichert den Kredit, der für die Investitionen erforderlich ist, um die Modernisierung der Albtherme zu vollenden. Für diese Kreditaufnahme bestätigte der Gemeinderat in seiner März-Sitzung 2017 nochmals die Übernahme der Ausfallbürgschaft durch die Gemeinde mehrheitlich bei fünf Gegenstimmen. Vorausgegangen war eine aktuelle Darstellung der Daten und Fakten zu den geplanten Investitionen durch Steuerberater Eric Großmann vom Steuerbüro Dowarth & Partner. Er erläuterte auch die Ergebnis- und Liquiditätsplanung und zeigte sich zuversichtlich, dass bei konstanter Besucherzahl und moderater Preisanpassung in den Jahren 2018 ff. ein ausgeglichenes wirtschaftliches Ergebnis erzielt werden kann.

Von April bis September 2017 werden die Baumaßnahmen ausgeführt. Für die Investitionen fallen 3.177.008,51 € an. Davon werden 1,6 Mio. € für die abschließenden Maßnahmen im Innenbereich verbraucht.1,5 Mio. € sind für die Gestaltung des Außenbereichs mit Saunahaus mit zwei Saunen, Bewegungsbecken und dem Thermengarten kalkuliert. Förderungen aus Landesmitteln von rund 500.000 € kommen der Finanzierung zugute.

Die CDU-Fraktion ist der Auffassung, dass die baulichen Verbesserungen die Attraktivität der Albtherme steigern, so dass wir uns durch die Modernisierung als 5-Sterne-Therme mit Saunalandschaft, Wellness- und Spa-Bereich weiterhin behaupten können.

CDU-Gemeinderatsfraktion Waldbronn
Hildegard Schottmüller, 2. stv. Fraktionsvorsitzende

© CDU Waldbronn