Liebe Besucherin, lieber Besucher,

herzlich willkommen bei der CDU Waldbronn. Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Arbeit interessieren. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über die Aktivitäten unseres Gemeindeverbandes.
Außerdem haben Sie Gelegenheit, sich über unsere Funktions- und Mandatsträger zu informieren und mit ihnen in Kontakt zu treten. Sie können somit frühzeitig zu aktuellen kommunal-, landes- und bundespolitischen Themen Stellung nehmen, uns Ihre Meinung und auch Ihre Anliegen vortragen.

Parteiarbeit ist aktive Mitarbeit für unser demokratisches Gemeinwesen. Wir freuen uns deshalb auf Ihre Anregungen, Ihre Kommentare und wünschen Ihnen viel Spaß beim Surfen.

Ihr CDU-Gemeindeverband Waldbronn

Wahlergebnis im Wahlkreis Karlsruhe-Land 272 -– Dank an Wähler und Helfer für die CDU in Waldbronn

Die Mehrheit der Wählerinnen und Wähler bei der Bundestagswahl kann sich keine andere Regierung als unter Angela Merkel vorstellen. Dennoch brachte die Wahl ein ernüchterndes Ergebnis für die Große Koalition. Für die CDU liegt auch in Waldbronn das Wahlergebnis im bundesdeutschen Abwärtstrend.

Trotzdem konnten wir im Wahlkreis Karlsruhe-Land bei den Erststimmen das zweitbeste Ergebnis erzielen. Axel E. Fischer erreichte in Waldbronn mit 45,29 % wieder sein zweitbestes Ergebnis im Wahlkreis 272 Karlsruhe-Land. Bei der Zweitstimme für die CDU hat Waldbronn mit 39,72 % ebenfalls das zweitbeste Ergebnis im Wahlkreis 272. Lediglich in Marxzell bekam die CDU mit 49,73 % Erststimmen und 43,44 % Zweitstimmen ein besseres Resultat.

„Das Ergebnis, das in Waldbronn für die CDU mit Angela Merkel an der Spitze und dem Abgeordneten Axel E. Fischer erzielt wurde, freut uns einerseits, andererseits sind wir besorgt über den Rückgang von Wählerstimmen.“, stellt Vorsitzender Roland Bächlein fest. Er nimmt das Wahlergebnis, das die CDU bei der Bundestagswahl erreicht hat, zum Anlass für den CDU-Gemeindeverband allen Wählern, Mitgliedern und Wahlkampfhelfern zu danken. Den Dank spreche er besonders für das Vertrauen der Wählerinnen und Wähler aus. Auch allen Wahlhelfern an den Info-Ständen und in dem Team, das für die Plakatpräsenz gesorgt hat, dankt er herzlich. Dieser wertvolle Dienst sei eine große Hilfe bei der Organisation der Wahlvorbereitungen. Dass in Waldbronn die Wähler aktiviert werden konnten, zeigt die Wahlbeteiligung von 84,46 %. Wir gratulieren dem CDU-Abgeordneten Axel E. Fischer, der zum fünften Mal das Direktmandat zum Einzug in den Bundestag errungen hat. Wir wünschen ihm für die Zukunft persönlich alles Gute und viel Überzeugungskraft für eine gute Politik. Aus dem Wahlkreis 272 Karlruhe-Land zog außerdem FDP-Kandidat Christian Jung für die Liberalen in den Bundestag ein. 

Ihr
CDU Gemeindeverband Waldbronn
(Text: Hildegard Schottmüller)

70 Jahre CDU Waldbronn

Mehr Infos finden Sie hier:
70 Jahre CDU Waldbronn

02.04.2017
Alexander Kraft vertritt die CDU-Fraktion im Trägerverein Jugendarbeit

Die besondere Struktur des Trägervereins Jugendarbeit Karlsbad/Waldbronn berücksichtigt eine in der Satzung festgeschriebene Mitgliedschaft der Gemeinderäte von Karlsbad und Waldbronn. Sie sind durch jeweils 4 Gemeinderäte(innen), die vom Gemeinderat delegiert werden, in der Mitgliederversammlung des Trägervereins vertreten. Im Wechsel für den bisherigen Vertreter der CDU-Fraktion, Richard Linder, wurde nun Alexander Kraft neu in die Mitgliederversammlung entsandt. Sein Vertreter bleibt wie bisher Roland Bächlein. Der Trägerverein betreibt im Auftrag der Gemeinden Karlsbad und Waldbronn die beiden Jugendhäuser und hat das für den Betrieb notwendige Personal angestellt. Die Schulsozialarbeit an den Waldbronner Schulen wird ebenfalls vom Trägerverein betreut.

Hort-Antrag der Waldschule wird zurückgestellt

Allzu einfach hatte sich die Schulleitung der Waldschule Etzenrot den Wechsel von den heutigen Betreuungsformen der „Verlässlichen Grundschule“ (früher Kernzeitbetreuung am Vormittag) und der „flexiblen Nachmittagsbetreuung“ hin zu einem Hortbetrieb vorgestellt. Die entsprechenden Zahlen der aktuell betreuten Kinder wurden leider erst auf unsere Nachfrage von der Gemeindeverwaltung nachgeliefert. Bedauerlich war auch, dass keiner der fachlich zuständigen Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung dem Gemeinderat in der Sitzung zur Befragung zur Verfügung standen. So musste vertretungsweise und ohne Vorabsprache die Schulleiterin und Gemeinderatskollegin Ruth Csernalabics in ihrer Doppelfunktion die Antworten auf die vielfältigen Fragen aus dem Gremium geben. Da neben den finanziellen Mehrbelastungen bei einer Hortbetreuung auch noch beiläufig der Wunsch nach einer räumlichen Erweiterung auf den Tisch kam, und darüber hinaus noch der zu erwartende Anstieg der Betreuung von Flüchtlingskindern in die Diskussion einfloss, wurde der Antrag der Schulleitung an die Gemeindeverwaltung zurückgegeben. Die offenen Fragen sollen nun fundiert aufbereitet und dem Gemeinderat erneut zur Beratung und Entscheidung vorgelegt werden. Leider wird sich dadurch die von der Schulleitung gewünschte schnelle Entscheidung verzögern.
Wieder einmal war somit ein schlecht vorbereiteter und nicht mit den notwendigen Zahlen untermauerter Antrag Anlass für den Gemeinderat, die Beschlussfassung zu vertagen. Dies ist umso bedauerlicher, weil sich nicht nur der Gemeinderat erneut in einer der zukünftigen Sitzungen mit dem gleichen Thema befassen muss, sondern auch weil der eigentlich dafür zuständigen Verwaltungsausschuss bisher keine Chance für eine Vorberatung hatte. Dieser Ausschuss hat übrigens das letzte Mal am 13.07.2011 getagt !!!
Wir wiederholen an dieser Stelle nochmals die schon mehrfach vorgebrachte Forderung, die Vorberatungsmöglichkeiten in den Fachausschüssen zu nutzen. Dies erhöht nicht nur die Qualität der vorgelegten Anträge sondern auch die Aussagekraft der dem Gemeinderat und der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellten Sitzungsvorlagen.
 
CDU-Gemeinderatsfraktion Waldbronn

Roland Bächlein, Fraktionsvorsitzender

© CDU Waldbronn