Liebe Besucherin, lieber Besucher,

herzlich willkommen bei der CDU Waldbronn. Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Arbeit interessieren. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über die Aktivitäten unseres Gemeindeverbandes.
Außerdem haben Sie Gelegenheit, sich über unsere Funktions- und Mandatsträger zu informieren und mit ihnen in Kontakt zu treten. Sie können somit frühzeitig zu aktuellen kommunal-, landes- und bundespolitischen Themen Stellung nehmen, uns Ihre Meinung und auch Ihre Anliegen vortragen.

Parteiarbeit ist aktive Mitarbeit für unser demokratisches Gemeinwesen. Wir freuen uns deshalb auf Ihre Anregungen, Ihre Kommentare und wünschen Ihnen viel Spaß beim Surfen.

Ihr CDU-Gemeindeverband Waldbronn

Aktuelle Termine

Winterfeier
Freitag, 19. Januar 2018, 18:00 Uhr, Wanderheim Schwarzwaldverein

zu den Veranstaltungen

Sehr geehrte Mitglieder,
liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, 

Weihnachten naht und 2017 neigt sich langsam dem Ende zu. Dabei denken wir über das schnell verflossene Jahr nach und lassen viele Ereignisse Revue passieren. Die CDU Waldbronn nutzt diese Zeit gerne, um „Danke“ für Vergangenes zu sagen, aber auch um den Blick nach vorne zu richten. Denn „das ist dringend notwendig“, schreibt der 1. Vors. Roland Bächlein in seinem Brief an die Mitglieder und Freunde der CDU Waldbronn. Nicht nur in der kommunalen Politik sind wir fast täglich vor neue Herausforderungen gestellt. Auch die sogenannte ‚große Politik‘ stellt mehr Fragen, als Antworten gegeben werden. Er spricht die schwierige Regierungsbildung in Berlin nach der Bundestagswahl an und hofft auf die richtigen und zukunftsfähigen Entscheidungen für unser Land. Denn Europa und die Welt brauchen in der Zeit der Krisen ein verlässliches und starkes Deutschland. Für eine stabile Regierung unter Führung der CDU-Vorsitzenden Bundeskanzlerin Angela Merkel hofft er auf die notwendige Geduld für ein positives Ergebnis.  

Die CDU Waldbronn grüßt die Bevölkerung und alle CDU-Mitglieder zu Weihnachten recht herzlich und dankt für Unterstützung im zu Ende gehenden Jahr. Ein besonderer Dank gilt allen Mitgliedern und Freunden, die 2017 an den Zielen und Aufgaben der CDU mitgewirkt haben, sei es finanziell oder durch persönliches Engagement. Das Vertrauen, das sie uns schenken, und der Austausch mit der Basis bestärken uns bei unserem Einsatz für die CDU und unsere Heimatgemeinde Waldbronn.

Die besten Wünsche übermitteln wir auch von unseren Abgeordneten MdEP Daniel Caspary, MdB Axel Fischer und MdL Christine Neumann-Martin. 

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein frohes, besinnliches Weihnachtsfest und ein gesundes, glückliches und erfolgreiches neues Jahr. Nutzen Sie die Tage an Weihnachten und zur Jahreswende dazu, sich auf das zu besinnen, was Ihnen wichtig ist. Erfreuen Sie sich an der getanen Arbeit und genießen Sie entspannte Tage zwischen den Jahren. Bei allen Zielen für 2018 wünschen wir Ihnen viel Erfolg, vor allem aber Gesundheit, Glück und Gottes Segen.  

Frohe Weihnachten und ein glückliches, gesundes neues Jahr
wünscht Ihnen
Ihr
CDU-Gemeindeverband Waldbronn


Der Vorstand
Roland Bächlein, 1. Vorsitzender
Dr.Jürgen Kussmann, 1. stv. Vorsitzender
Hildegard Schottmüller, 2. stv. Vorsitzende und Presserefrentin

70 Jahre CDU Waldbronn

Mehr Infos finden Sie hier:
70 Jahre CDU Waldbronn

07.10.2017
Wo bleibt das längerfristige Gebäudekonzept für die KIGAs?

Wieder einmal stand die Bewilligung außerplanmäßiger Mittel für die Kinderbetreuung auf der Tagesordnung des Gemeinderates. Diese Mal war es eine kurzfristige Entscheidung über 50 T€ für 9 Monate, um das Provisorium der Containeranlage beim Kiga St. Josef in Busenbach um einen Betreuungsgruppe zu erweitern. Damit soll der ab Januar 2018 sich abzeichnende dringende Fehlbedarf an Betreuungsplätzen abgedeckt werden. Allerdings, so wurde von uns bemängelt, wird sich der Bedarf für ein Provisorium wohl länger hinziehen, als dies für die bisherige Containerlösung für den Kiga St. Josef (Herbst 2018) geplant ist. Die fehlenden Plätze stehen nämlich erst dann zur Verfügung, wenn der geplanten Anbau am Kiga Don Bosco bezugsfertig ist. Die Container, so der Bürgermeister, könnten bei Bedarf auch länger in Betrieb bleiben, nur zu welchem Preis, da konnte uns niemand sagen. Unser Vorschlag, das alte Schulhaus in Busenbach mit 2 zusätzlichen Ü3-Gruppen zu belegen, wie dies 2016 vom Gemeinderat nach einer Besichtigung entschieden wurde, stellte die Bauverwaltung zu unserer Überraschung jetzt als nicht machbar dar! Brandschutztechnische Gründe, die uns bis heute nicht bekannt waren und zusätzliche Ausgaben verursachen, würden diese Lösung unwirtschaftlich machen. Außerdem sei das Gebäude für die Nutzung zur Kinderbetreuung nicht geeignet. Diese Aussage hat uns nun doch verwundert. Seit mehreren Jahre betreiben wird dort einen Kindergarten und zwischenzeitlich war auch die Tagespflege im alten Schulhaus untergebracht. Die Verlagerung der Tagespflege in den Waldring wurde in 2016 auch vorwiegend deshalb vorgenommen, weil dadurch zusätzliche Räume für die Ü3-Betreuung im alten Schulhaus geschaffen werden könnten. Unsere Frage ist nun: Was passiert mit den freistehenden Räumen? Eine Antwort haben wir in der Sitzung dafür nicht bekommen. Wie überhaupt die Form der Diskussion zur Schaffung von Betreuungsplätzen wie ein „Flickenteppich“ erscheint. Immer wieder kommen neuen Erkenntnisse mit räumlichen Insellösungen auf den Beratungstisch. Ein ganzheitliches und längerfristiges Konzept wurde uns bis heute nicht vorgestellt. Die dafür wiederholt vorgebrachte Entschuldigung des Bürgermeisters, wir haben ein „Komfort-Problem“ und erfreulicherweise mehr Kinder als geplant, löst unser Problem nicht und gibt vor allem keine Antwort auf die immer wieder vorgebrachten gleichen Fragen bei den Investitionsentscheidungen im Gemeinderat. Die Nachfrage nach den aktuellen Auslastungszahlen der Waldbronner Kindergärten konnte vom Bürgermeister leider nicht beantwortet werden, da die zuständigen Fachleute in der Gemeindeverwaltung in der Sitzung nicht anwesend sein konnten.

 

Ebenfalls in diser Sitzung haben wir dann auch außerplanmäßige Mittel in Höhe von 50 T€ als ersten Planungsansatz für die Erweiterung des Kiga Don Bosco freigegeben. Dieser soll um 2 oder 3 Betreuungsgruppen erweitert werden. Bereits vor einem Jahr hat dazu das Planungsbüro PIA dem AUT eine entsprechende Voruntersuchung vorgestellt. Demnach gehen wir von notwendigen Bauinvestitionen zwischen 1,2 Mio€ und 1,5 Mio€ aus.

CDU-Gemeinderatsfraktion Waldbronn
Roland Bächlein, Fraktionsvorsitzender

© CDU Waldbronn