Liebe Besucherin, lieber Besucher,

herzlich willkommen bei der CDU Waldbronn. Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Arbeit interessieren. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über die Aktivitäten unseres Gemeindeverbandes.
Außerdem haben Sie Gelegenheit, sich über unsere Funktions- und Mandatsträger zu informieren und mit ihnen in Kontakt zu treten. Sie können somit frühzeitig zu aktuellen kommunal-, landes- und bundespolitischen Themen Stellung nehmen, uns Ihre Meinung und auch Ihre Anliegen vortragen.

Parteiarbeit ist aktive Mitarbeit für unser demokratisches Gemeinwesen. Wir freuen uns deshalb auf Ihre Anregungen, Ihre Kommentare und wünschen Ihnen viel Spaß beim Surfen.

Ihr CDU-Gemeindeverband Waldbronn

Frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr

Sehr geehrte Mitglieder,
liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, 

zu Weihnachten grüßen wir die Bevölkerung und unsere Mitglieder recht herzlich. Ihnen allen und Ihren Familien wünschen wir von Herzen ein schönes und gesegnetes Weihnachtsfest. Der mit Lichtern geschmückte Baum und die Krippe sind die Symbole unseres Weihnachtsfestes. Aber über alledem steht die Heilsbotschaft der Heiligen Nacht: Friede den Menschen auf der Erde.

Im zu Ende gehenden Jahr dankt die CDU Waldbronn allen Mitgliedern, Freunden und Mitbürgern für ihre Unterstützung. Einen besonderen Dank sagt der 1. Vorsitzende Roland Bächlein in seinem Brief an die Mitglieder und Freunde allen, die 2018 an den Zielen und Aufgaben der CDU mitgewirkt haben, sei es finanziell oder durch persönliches Engagement. Das gute Miteinander und das Vertrauen in die CDU bestärken uns bei unserem Einsatz. Mit dieser Motivation wollen wir auch die Aufgaben und Herausforderungen des neuen Jahres anpacken und hoffen auf Ihre Unterstützung im Kommunalwahljahr 2019. 

Zuvor gilt es aber, ein wenig auszuspannen und die Jahreszeit wirken zu lassen. Denn wie es der Philosoph Friedrich Wilhelm Nietzsche einmal formulierte: „Die größten Ereignisse sind nicht unsere lautesten, sondern die stillsten Stunden.“ In diesem Sinne wünschen wir Ihnen, dass die Feiertage und die Zeit bis zum Jahresausklang Ihnen viele Gelegenheiten schenken zum Kraftschöpfen für das neue Jahr. Wenn dann am 31. Dezember um Mitternacht die Glocken verklungen sind, hoffen wir auf ein „gutes Neues“. Mögen Gesundheit, Glück, Erfolg und persönliches Wohlergehen Sie auch 2019 begleiten. 

Zum Jahreswechsel übermitteln wir Ihnen auch die besten Wünsche unserer Abgeordneten MdEP Daniel Caspary, MdB Axel Fischer und MdL Christine Neumann-Martin. 

Ihr
CDU-Gemeindeverband Waldbronn

Der Vorstand
Roland Bächlein, 1. Vorsitzender
Dr. Jürgen Kussmann, 1. stv. Vorsitzender
Hildegard Schottmüller, 2. stv. Vorsitzende und Pressereferentin

CDU Waldbronn - Facebook

Sie wollen Mitglied werden?

70 Jahre CDU Waldbronn

Mehr Infos finden Sie hier:
70 Jahre CDU Waldbronn

 

 

26.10.2017
Rück II – nun wird´s konkret

Nachdem über einen längeren Zeitraum die in Einzelfällen sehr langwierigen Grundstücksverhandlungen den Fortgang des Umlegungsverfahrens gehemmt hatten, ist nun Bewegung in das Verfahren gekommen. Zwei Gemeinderatsausschüsse haben sich in den zurückliegenden Wochen inhaltlich mit „Rück II“ befasst. 

Zuerst wurden im Umweltbeirat grundsätzliche Überlegungen zur Energieversorgung des zukünftigen Baugebiets von den EnBW vorgestellt. Insbesondere auf die Alternative eines Nahwärmekonzepts gingen die Vertreter der EnBW mit ihren Vergleichsrechnungen ein. Bei dem Vergleich wurden die technischen Alternativen zur Erzeugung der Heizenergie durch Pellets, Solarthermie und Blockheizkraftwerk einander gegenübergestellt. Alle Alternativen würden durch eine Gas-Spitzenlastabdeckung ergänzt. Bei den Wirtschaftlichkeitsberechnungen wirkte sich das Vorhandensein der Energiezentrale im Ermlisgrund aus Kostengesichtspunkten als besonders positiv aus. Dadurch ergab sich im Kostenvergleich, entgegen den Überlegungen zu einer Nahwärmeversorgung bei den früheren Baugebieten „Im neuen Heubusch“ und „Rück I“, ein deutlicher Preisvorteil für die Eigentümer bei den Investitions- und laufenden Heizkosten. Eine grundlegende Voraussetzung, diesen Kostenvorteil in hohem Maße einzufahren, wäre ein Anschlusszwang für die Baugrundstücke und damit der Verzicht auf eine alternative Anschlussmöglichkeit durch ein zusätzlich zu verlegendes Erdgasnetz. Der grundsätzlichen Empfehlung des Umweltbeirates zur Umsetzung des vorgeschlagenen Nahwärmekonzepts folgend, wird eine intensive Diskussion dazu im Gemeinderat noch zu führen sein.

Unter der Gesamtüberschrift „Planungsüberlegungen zum Rück II“ wurden dem AUT seitens der Gemeindeverwaltung teils völlig neue Aspekte zu Nutzungsüberlegungen vorgetragen. Es gab dazu keine schriftlichen Unterlagen oder Präsentationsfolien, lediglich einen ausführlichen mündlichen Vortrag, was auch für die Zuhörer eine zusätzliche Erschwernis darstellte. Im Einzelnen ging es beim vorgesehenen Seniorenwohnheim um die Betriebsform eines „klassischen Altenwohnheims“ mit einem festen Dienstleister, um den Verzicht auf die Fußgängerbrücke über die Stuttgarter Straße, um die Überlegungen die Kita in ein Mehrgenerationenhaus-Konzept zu integrieren, um die Bebauung des Hotelgrundstücks generell und zuletzt um die Park- und Stellplatzkonzeption an der Talstraße. Die dadurch aufgeworfenen Fragen konnten von den Ausschussmitgliedern lediglich zur Kenntnis genommen werden. Die grundsätzlichen Diskussionen und Beschlüsse dazu, werden noch im Gemeinderatsgremium zu führen sein. Wir können nur hoffen, dass das Sitzungsprotokoll der AUT-Sitzung zügig erstellt und allen Gemeinderäten zur Vorbereitung zur Verfügung gestellt wird.

CDU-Gemeinderatsfraktion Waldbronn?
Roland Bächlein, Fraktionsvorsitzender

© CDU Waldbronn