Liebe Besucherin, lieber Besucher,

herzlich willkommen bei der CDU Waldbronn. Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Arbeit interessieren. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über die Aktivitäten unseres Gemeindeverbandes.
Außerdem haben Sie Gelegenheit, sich über unsere Funktions- und Mandatsträger zu informieren und mit ihnen in Kontakt zu treten. Sie können somit frühzeitig zu aktuellen kommunal-, landes- und bundespolitischen Themen Stellung nehmen, uns Ihre Meinung und auch Ihre Anliegen vortragen.

Parteiarbeit ist aktive Mitarbeit für unser demokratisches Gemeinwesen. Wir freuen uns deshalb auf Ihre Anregungen, Ihre Kommentare und wünschen Ihnen viel Spaß beim Surfen.

Ihr CDU-Gemeindeverband Waldbronn

Aktuelle Termine:

Staatssekretär Jens Spahn kommt zum politischen Fastendonnerstag der CDU Karlsruhe-Land
am Donnerstag, 15. Februar 2018, 18:30 Uhr, in Karlsdorf-Neuthard, Altenbürghalle

Aus Termingründen des Referenten findet die traditionelle Veranstaltung des CDU Kreisverbands Karlsruhe-Land nicht am Aschermittwoch, sondern einen Tag später, am Donnerstag, 15.02.2018, statt. Als Referent spricht

Jens Spahn MdB,
Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen.

Der CDU-Gemeindeverband Waldbronn gibt die Einladung des Kreisvorsitzenden MdEP Daniel Caspary an Mitglieder und Interessenten weiter. Wir freuen uns über die Teilnahme zahlreicher Waldbronner CDU-Freunde. Für das leibliche Wohl sorgt die CDU Karlsdorf-Neuthard. 

Zur Bildung von Fahrgemeinschaften ist ein Treffpunkt um 17:00 Uhr auf dem Parkplatz beim Rathaus eingerichtet. Wer mitfahren möchte, kann sich dort einfinden. Aus organisatorischen Gründen bitten wir, die Mitfahrgelegenheit telefonisch anzumelden unter 07243 66553, E-Mail: roland.baechlein@t-online.de

Freitag, 2. März 2018, 19:30 Uhr, Kurhaus Waldbronn
CDU Waldbronn – Bürger und Politik im Dialog
Fachforum zum Thema: 
Kinderbetreuung und Grundschule im kommunalen Focus
Veranstaltung mit Manuel Hagel,
MdL und Generalsekretär der CDU Baden-Württemberg?

CDU Gemeindeverband Waldbronn 
Text: Hildegard Schottmüller

70 Jahre CDU Waldbronn

Mehr Infos finden Sie hier:
70 Jahre CDU Waldbronn

26.01.2018
Waldkindergarten wurde in den Sozialausschuss verwiesen

Überraschend für uns stand auf der Tagesordnung der letzten Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Technik (AUT) unter Punkt 6 die Vorstellung einer Konzeption für einen 2-gruppigen Wald- und Naturkindergarten mit 50 Plätzen. Da es hierzu bisher keinerlei Vorberatung in dem, nach unserer Meinung zuerst zuständigen Sozialausschuss (SA) oder auch im Gemeinderat (GR)  gab, wurde von unserer Fraktion die Absetzung der Beratung und der Verweis in den Sozialausschuss beantragt. Dem ist die Mehrheit des AUT gefolgt. Uns ist auch nicht bekannt, weder in den Diskussionen zur Kinderbetreuung im GR noch in den Gesprächen mit den Trägern der Kigas und Kitas, dass von Elternseite bisher der nachdrückliche Wunsch zur Einrichtung eines Waldkindergartens vorgebracht wurde. Neben einer noch nicht erfolgten Bedarfsermittlung für einen Waldkindergarten, ist es uns auch wichtig, dass wir über die pädagogische Konzeption und die vielfältigen Rahmenbedingungen im SA informiert werden und uns dazu austauschen können, bevor wir einem solchen völlig neuen Betreuungsangebot näher treten können. Außerdem bedarf es dann in der Folge eines Grundsatzbeschlusses des GRtes, bevor wir über die bauliche Umsetzung im AUT diskutieren. Für uns ist dies keine Diskussion „Was war zuerst, Henne oder Ei ?“, wie dies in der Diskussion im AUT erschien. Es ergibt sich aus unserer Sicht eine sehr logische Rangfolge in der Beratung eines neuen Betreuungsangebots: Schritt 1:  Bedarfsermittlung und pädagogische Konzeption im SA; Schritt 2: Absteckung des finanziellen Rahmens und Grundsatzentscheidung im GR und zuletzt Schritt 3: bauliche Umsetzung im AUT. 

Deshalb haben wir den Antrag auf Verweis zur Vorberatung in den SA gestellt.
Link zu Bauwagen Waldkindergarten

Ausbau Josef-Löffler-Straße

Nach der durchgeführten Anwohneranhörung hat nun das planende Büro Müller die Ausbauplanung der Josef-Löffler-Straße nochmals vorgestellt. Wie nicht anders zu erwarten, bedeutet das doch sehr einschränkte zur Verfügung stehende Straßenprofil eine sehr ins Detail gehende Voruntersuchung, um den Anliegerinteressen soweit als möglich entgegen zu kommen. Die Diskussion im AUT war sehr geprägt von den sich zwangsläufig ergebenden Fragen zur späteren Parksituation auf der Straße, nachdem dem Wunsch der Anwohner gefolgt wird, keine markierten Parkflächen auszuweisen. Wie wir heute schon wissen, Wird es aufgrund der zur Verfügung stehenden geringen Straßenbreite von 4 – 5,5 m, nahezu unmöglich sein, bei parkenden Fahrzeugen die geforderte Durchfahrtsbreite von 3 m frei zu halten. Ein heute schon bekanntes Problem des ruhenden Verkehrs an dieser Stelle wird damit sicherlich nicht wesentlich verbessert. Es trifft zwar nur die Anwohner, aber trotzdem schade! Eine unangenehme Überraschung hatte Herr Müller noch dabei: Aufgrund des schwierigen felsigen Untergrunds werden die Gesamtkosten auf voraussichtlich 935 T€ ansteigen.

Roland Bächlein, Fraktionsvorsitzender

© CDU Waldbronn