Liebe Besucherin, lieber Besucher,

herzlich willkommen bei der CDU Waldbronn. Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Arbeit interessieren. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über die Aktivitäten unseres Gemeindeverbandes.
Außerdem haben Sie Gelegenheit, sich über unsere Funktions- und Mandatsträger zu informieren und mit ihnen in Kontakt zu treten. Sie können somit frühzeitig zu aktuellen kommunal-, landes- und bundespolitischen Themen Stellung nehmen, uns Ihre Meinung und auch Ihre Anliegen vortragen.

Parteiarbeit ist aktive Mitarbeit für unser demokratisches Gemeinwesen. Wir freuen uns deshalb auf Ihre Anregungen, Ihre Kommentare und wünschen Ihnen viel Spaß beim Surfen.

Ihr CDU-Gemeindeverband Waldbronn

Aktuelle Termine

„Politik und Bürger im Dialog“
unter diesem Motto lädt der CDU Gemeindeverband Waldbronn herzlich ein zum zweiten
Quartiers-Hock
am Samstag, 11.08.2018, 14:30 – 17:00 Uhr,
im "Unter der Linde" beim Alten Schulhaus in Busenbach

(bitte beachten Sie die geänderte Uhrzeit und Ort)

zu den Veranstaltungen:
Quartiers-Hock 11.08
Minigolfturnier 10.08

70 Jahre CDU Waldbronn

Mehr Infos finden Sie hier:
70 Jahre CDU Waldbronn

26.03.2018
Kiga Don Bosco wird erweitert - U3-Plätze und Ganztagsbetreuung wird kommen

Wieder einmal befasste sich der Gemeinderat mit einer konkreten Maßnahme zur Erfüllung unserer gesetzlichen Verpflichtung bei der Kleinkindbetreuung. Zunehmender Bedarf an U3-Plätzen und für die flexible Ganztagsbetreuung gaben den Ausschlag, dass von der ursprünglich erst im Herbst des vergangenen Jahres festgelegten Erweiterung des Kiga Don Bosco in Busenbach um drei Ü3-Gruppen abgewichen werden musste. Die Kurzfristigkeit dieser doch grundlegenden Änderung in der Konzeption wurde von uns gegenüber der Gemeindeverwaltung beanstandet. Offensichtlich fehlt doch das von uns schon mehrfach geforderte Konzept der Weiterentwicklung der Waldbronn Kigas und Kitas für die nächsten Jahre insgesamt. Immer wieder werden durch Einzelmaßnahme, die zwar für sich alleine immer begründet sind, dem Gemeinderat Entscheidungen für Neubau- und Erweiterungsinvestitionen abverlangt, ohne dass parallel dazu die Bedarfsplanung im Hinblick auf diese Einzelmaßnahme für den Gemeinderat mit der notwendigen Transparenz abgeglichen und auch für die Zukunft fortgeschrieben wird. Wir haben in der Sitzung daran erinnert, dass die nächsten Entscheidungen zeitnah anstehen: Weiterverwendung des alten Schulhauses der Anne-Frank-Schule, erweiterte Nutzung der Josefshauses (Josefinchen), Neubau einer 4-6-gruppigen Kita im Rück II und in Folge die mögliche Verlagerung der Kita Kinderbunt, usw., usw.. Dafür benötigen wir als Gemeinderäte ein schlüssiges Konzept im Abgleich mit dem aktualisierten Bedarf an Betreuungsplätzen und vor allem mit dem Blick auf die nächsten Jahre. Das haben wir erneut eingefordert.

Der Erweiterung des Kiga Don Bosco um drei Gruppen zu einer flexiblen Kita mit Ganztagsbetreuung haben wir selbstverständlich zugestimmt. Die dafür notwenigen zusätzlichen Mittel von ca. 335 T€ auf nunmehr insgesamt 1,84 Mio.€ haben wir bewilligt.

Vergaberichtlinien für Grundstücke im Rück II wurden verabschiedet

Wie bei den früheren Erschließungsmaßnahmen „Im neuen Heubusch“ und „Im Rück I“, so wurden jetzt auch für den Erwerb von Grundstücken durch private Interessenten eine Vergaberichtlinie erstellt und auch einstimmig im Gemeinderat beschlossen. Die Richtlinie beinhaltet neben den Grundstückspreise (500-550 €/m² je nach Nutzung) auch ein Punktesystem, das insbesondere Familien mit Kinder bevorzugt. Ebenso wurde eine Gewichtung eingebracht, die  Ortsansässige bevorzugt. Leider gab es für eine von uns gewünschte zusätzliche Kinderförderung keine Mehrheit im Gremium. Wir glauben aber, dass bei den nur 30 von der Gemeinde zu veräußernden Bauplätzen, mit diesen Richtlinien trotzdem der von uns gewünschte Personenkreis zum Zuge kommt. Immerhin gibt es aktuell ca. 250 Interessenten für diese Bauplätze. Wir können nur hoffen, dass die Erschließungsarbeiten bald beginnen und die ersten Spatenstiche für die privaten Bauherren in 2019 erfolgen können.

Roland Bächlein, Fraktionsvorsitzender

© CDU Waldbronn