25.04.2014
Ehrungen langjähriger Mitglieder – Kommunalwahl im Visier

Zur Winterfeier als jährliche Eröffnungsveranstaltung fanden sich zahlreiche Mitglieder, Angehörige und Freunde des CDU Gemeindeverbandes Waldbronn zu einem unterhaltsamen Abend mit politischen Gedanken und guten Gesprächen ein. Im Wanderheim des Schwarzwaldvereins Waldbronn hieß Vorsitzender Roland Bächlein zahlreiche Gäste willkommen, darunter den Landtagsabgeordneten Werner Raab, Ehrenbürger Helmut Völkle, Fraktionsvorsitzende Roswitha Bichler, Bürgermeister a.D. Harald Ehrler, sowie die Jubilare als langjährige Mitglieder. Entschuldigt hatten sich Europaabgeordneter und Kreisvorsitzender Daniel Caspary, Bundestagsabgeordneter Axel Fischer sowie Bürgermeister-Stellvertreterin Erika Anderer.Ein besonderes Willkommen richtete Bächlein in seiner Begrüßung an die Kandidaten, die sich bisher bereit erklärt haben, bei der Gemeinderats- und Kreistagswahl im Mai dieses Jahres ins Rennen zu gehen. Er dankte für die Bereitschaft, zum Wohle der Gemeinde einzutreten und rief dazu auf, weitere Mitbürgerinnen und Mitbürger zu werben, die sich im politischen Wahl- und Ehrenamt für unsere Gemeinde engagieren. Bächlein nannte die Termine für die Versammlungen zur Nominierung der Kandidaten für den Kreistag am 13. Februar 2014, die für den Gemeinderat am 20. Februar 2014.

Dass der Wahlkampf begonnen habe, sei auch bei der Neujahransprache des Bürgermeisters deutlich geworden, informierte Vorsitzender Bächlein und sagte wörtlich: “Der Wahlkampf hat begonnen! So zumindest die Äußerungen und die anschließende Kommentierung der Neujahrsansprache  unseres Bürgermeisters  in den BNN. Kritische Anmerkungen sind selbstverständlichich auch einem Bürgermeister gegenüber seinem Gemeinderat erlaubt. Nur was unser BM beim Neujahrsempfang von sich gegeben hat, war mit Sicherheit kein guter Stil. Die Akzeptanz  demokratischer Mehrheiten sollte auch einem BM geläufig sein. Das “einzelne Gemeinderate” seine strategischen Überlegungen torpedieren, ich erwähne nur Fleckenhohe und Leitbild, zeugt von Schwächen in der mathematischen Rechenkunst. Wenn denn Abstimmungsergebnisse  in öffentlichen GR-Sitzungen zu diesen Themen mit 6 gegen 13 Stimmen entschieden werden, so sehe ich darin eine eindeutige Willensbekundung des Gemeinderates, und zwar mit einer deutlichen 2/3-Mehrheit. Der bis heute fehlende Bedarf des örtlichen Gewerbes für eine Erschließung der Fleckenhöhe und unausgegorene Vorgehensweisen beim Leitbildprozess haben den GR in dieser deutlichen Mehrheit dazu gebracht, die Punkte zum jetzigen Zeitpunkt nicht oder nicht in der Weise wie von BM und der Gemeindeverwaltung gewünscht weiter voranzutreiben. lch finde, das ist nicht nur gutes Recht frei gewählter und unabhängiger Gemeinderäte, sondern auch unsere Pflicht gegenüber unseren Bürgern.”

Nach dem Abendessen nahm MdL Werner Raab in seinem Grußwort zu seiner Arbeit im Landtag Baden-Württemberg Stellung. Zunächst dankte er der CDU Waldbronn für ihre zahlreichen Aktivitäten, in denen er auch eine Unterstützung seiner politischen Arbeit sehe. Die Gemeinden ermunterte der Abgeordnete, verstärkt über den Tellerrand hinauszuschauen. Kooperation werde immer wichtiger, um weitere Ressourcen zu erschließen. Waldbronn müsse aufmerksam beobachten, was derzeit in Bad Herrenalb geschehe und sich fragen, welche Auswirkungen die Entwicklung auf Einrichtungen in Waldbronn habe.

Anschließend wirkte der Landtagsabgeordnete bei den Ehrungen mit. Vorsitzender Roland Bächlein sprach den Dank für die langjährige Treue an 16 Mitglieder aus. Seit 10 Jahren gehören Michaela Müller-Christl, Peter Sarbacher und Wolfgang Sinz dem Gemeindeverband an. 25 Jahre Mitglied in der CDU Waldbronn sind Mechthilde Schall, Edith Schelm und Edelbert Schuster. Seit 30 Jahren sind Helga und Paul Müller, Cornelia Matt und Rudolf Fang dabei. Auf 40 Jahre Mitgliedschaft blicken Helga Kaiser, Elisabeth Jäger und Dr. Eberhard Stobbe zurück. Die besondere Anerkennung für 50 Jahre Zugehörigkeit zur CDU Waldbronn sprach der Vorsitzende der CDU Waldbronn an Konrad Ochs, Helmut Benz und Dr. Herbert Weber aus.

(Text: Hildegard Schottmüller)

© CDU Waldbronn