Vorstellung der CDU-Kandidaten für den Landtagswahlkreis 31 Ettlingen

Vorstellung der CDU-Kandidaten für den Landtagswahlkreis 31 Ettlingen
im Hotel-Restaurant La Cigogne, Waldbronn-Busenbach

Eine stattliche Anzahl von Bewerbern und zahlreiche interessierte Mitglieder folgten der Einladung des CDU-Gemeindeverbandes Waldbronn, der gemeinsam mit den Gemeindeverbänden Karlsbad und Waldbronn zur Vorstellung der Kandidaten aufgerufen hatte, die sich um das Landtagsmandat im Wahlkreis 31 Ettlingen bewerben. Seit der CDU-Abgeordnete im Landtag Baden-Württemberg MdL Werner Raab angekündigt hat, dass er nicht mehr antritt, meldeten zwei Bewerberinnen, zwei Bewerber und ein Zweitkandidat ihr Interesse an dem Amt an. Sie alle kamen zur Vorstellungsrunde nach Waldbronn, zu der CDU-Vorsitzender Roland Bächlein begrüßte. Jeweils 15 Minuten Zeit hatte jede/-r der Kandidaten, um sich und seine Motivation für das Amt des Abgeordneten zu präsentieren.
In alphabetischer Reihenfolge begann Reinhard Dummler aus Karlsbad, der dort im Gemeinderat mitarbeitet. Er ist verheiratet, hat fünf Kinder und leitet die Schule für Gesundheits- und Krankenpflege in der Evangelischen Diakonissenanstalt Karlsruhe. Seine Ziele liegen in der Sozial-, Bildungs- und Integrationspolitik.
Auch Viola Ferrenberg aus Rheinstetten will ihre Erfahrungen aus ihrer politischen und gesellschaftlichen Tätigkeit im Landtag einbringen. Sie ist 56 Jahre alt, verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Von Beruf ist sie Hörgeräteakustikerin, war Vorsitzende des Stadtverbandes Rheinstetten der CDU sowie des Gemeinderates. Aktuell ist sie Mitglied im Vorstand der CDU-Frauen-Union Karlsruhe-Land. Als Schwerpunkte für ihre künftige Arbeit sieht sie die schulische und berufliche Bildung, Senioren, Infrastruktur.
Michael Krähmer, Leiter der Filialdirektion Süd und stellv. Vorstandsmitglied der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen, bewirbt sich ebenfalls um die Kandidatur im Landtag und möchte im Wahlkreis Ettlingen die erfolgreiche politische Arbeit der CDU bürgernah weiterführen. Er ist 39 Jahre alt, stammt aus Bad Herrenalb und wohnt mit seiner Frau und zwei Kindern in Malsch. Krähmer gehört dem CDU-Ortsverband Ettlingen an, ist Beisitzer im Vorstand des Stadtverbands Ettlingen und Mitglied im Wirtschaftsrat der CDU Deutschlands. Seine Erfahrungen in der Wirtschafts- und Finanzwelt will er in die Arbeit für den Wahlkreis einbringen und sich der Familien-, Bildungs- und Asylpolitik widmen.
Als Vertreterin der jüngeren Generation stellte sich die 28-jährige Christine Neumann vor. Sie wohnt in Bruchhausen und ist stellvertretende Kreisvorsitzende der Jungen Union. Nach dem Studium der Sozialen Arbeit und Sozialpädagogik arbeitet sie heute als Bezirkssozialarbeiterin bei der Stadt Karlsruhe. Sie setzt auf den Generationswechsel und hofft auf Stimmen als weibliche Abgeordnete. Als ihre wichtigen Themen nennt sie die Wirtschafts-, Sicherheits- Bildungspolitik.
Auch Martin Rupp aus Karlsbad will Landtagsabgeordneter werden. Er ist 51 Jahre alt, geschieden, hat zwei erwachsene Kinder und ist promovierter Physiker, Gemeinderat und Vorsitzender der Bürgerinitiative Ortsdurchfahrt Langensteinbach. Der IT-Bereich mit den neuen Technologien ist sein berufliches Element, in dem er selbstständig tätig ist. Rupp ist Professor für Wirtschaftsinformatik an einer privaten Hochschule in Frankfurt. Sein politischer Einsatz gilt den Themen Infrastruktur, innere Sicherheit, Bildung, Wirtschaft und ganz besonders der Regierungsmehrheit für die CDU bei der Landtagswahl 2016.
Frank Hörter, Kreisrat, CDU-Vorsitzender und Bürgermeisterstellvertreter in Pfinztal, bewirbt sich als Zweitkandidat. Er baut auf seine langjährige politische Erfahrung und sieht Handlungsbedarf vor allem für Bildung und Infrastruktur.
Im Anschluss an die Vorstellung hatten die Mitglieder Gelegenheit, die Kandidaten zu bestimmten Themen zu befragen, was ausgiebig genutzt wurde. Welcher Bewerber bzw. welche Bewerberin als Kandidat/-in für die Landtagswahl 2016 nominiert wird, entscheidet die Nominierungsversammlung am 3. Juli 2015, die in Ettlingen stattfindet.

CDU-Gemeindeverband Waldbronn
Hildegard Schottmüller

© CDU Waldbronn