Liebe Besucherin, lieber Besucher,

herzlich willkommen bei der CDU Waldbronn. Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Arbeit interessieren. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über die Aktivitäten unseres Gemeindeverbandes.
Außerdem haben Sie Gelegenheit, sich über unsere Funktions- und Mandatsträger zu informieren und mit ihnen in Kontakt zu treten. Sie können somit frühzeitig zu aktuellen kommunal-, landes- und bundespolitischen Themen Stellung nehmen, uns Ihre Meinung und auch Ihre Anliegen vortragen.

Parteiarbeit ist aktive Mitarbeit für unser demokratisches Gemeinwesen. Wir freuen uns deshalb auf Ihre Anregungen, Ihre Kommentare und wünschen Ihnen viel Spaß beim Surfen.

Ihr CDU-Gemeindeverband Waldbronn

Termine im Januar

15. Januar 2021 - 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr:
Neumann-Martin trifft online

 

 

Ein gutes neues Jahr!
Der CDU Gemeindeverband Waldbronn wünscht allen Mitgliedern, Freunden und Mitbürgern für das neue Jahr viel Glück und Erfolg, vor allem aber gute Gesundheit.

Video-Konferenz „Neumann-Martin trifft online …“
am 15. Januar 2021, 17:00 bis 18:30 Uhr


Die CDU Landtagsabgeordnete Christine Neumann-Martin MdL startet mit ihrem Online-Format „Neumann-Martin trifft online …“ auch im neuen Jahr wieder interessante Diskussionsrunden. Sie lädt ein zur

Video-Konferenz am Freitag, 15. Januar 2021, 17:00 bis 18:30 Uhr,
zum Thema „Die Zukunft der Pflege und ihre Herausforderungen“

Es spricht Sabine Hartmann-Müller MdL, Waldshuter CDU-Landtagsabgeordnete und Pflegepolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion. Sie steht auch für Fragen und Anliegen zur Verfügung.

Interessierte sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen. Die Einwahldaten bzw. eine Telefonnummer für die Konferenz erhalten Sie nach Anmeldung über das Wahlkreisbüro per E-Mail an mdl@christine-neumann.info oder telefonisch unter 07243 3750-111.

CDU Gemeindeverband Waldbronn
Text: Hildegard Schottmüller

CDU Waldbronn - Facebook

Kommunalwahl 2019

weitere Informationen finden Sie hier

Sie wollen Mitglied werden?

70 Jahre CDU Waldbronn

Mehr Infos finden Sie hier:
70 Jahre CDU Waldbronn

24.11.2015
Flüchtlingsunterkunft in der Bahnhofstraße + Wasserleitungen werden saniert

Die Kosten laufen uns davon,
so ein Zitat des Bürgermeisters bei der zurückliegenden Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Technik (AUT).
Erneut musste sich deshalb der AUT über den geplanten Neubau der Flüchtlingsunterkunft in der Bahnhofstraße in Busenbach beraten. Grund waren dafür die enormen Kostensteigerungen, die sich nach Vorlage der Fachplanungen und Bodengutachten ergeben haben.
Bei der vom Gemeinderat ursprünglich ausgewählten Variante 3 (3-flügliger Baukörper) wären erhebliche Mehrkosten durch Bodenaustausch und Geländeauffüllungen entstanden. Nach Kenntnis dieser geänderten Voraussetzungen wurde von der Gemeindeverwaltung dem AUT eine aktualisierte Kostengegenüberstellung zur Variante 1 (1-flügliger Baukörper) vorgelegt. Daraus ergaben sich beim Vergleich für die Variante 3 Mehrkosten in Höhe von ca. 230.000 €. Auch unter dem Eindruck der sich abzeichnenden sehr schwierigen Haushaltslage für das Jahr 2016, hat der AUT eine einstimmige Empfehlung an den Gemeinderat ausgesprochen, nicht wie geplant die Variante 3 sondern die Variante 1 mit einem 1-flügligen und eingeschossigen Baukörper mit Gesamtbaukosten von immerhin noch 1.035.000 € zu realisieren.
Die Vorgaben für die Unterbringung von bis zu 30 Personen werden unverändert beibehalten.

Wasserleitungen werden saniert
In 2016 soll nun, nicht wie ursprünglich geplant die Wasserversorgungsleitung in Etzenrot in der St.-Bernhard-Straße, sondern in Busenbach ein Abschnitt der Ettlinger Straße (von Grünwettersbacher Straße bis Im Reh) und ein Abschnitt der Kinderschulstraße (von der Hausnummer 12 bis zum Wendehammer) erneuert werden. Als Begründung wurde von der Gemeindeverwaltung vorgebracht, dass mit der Erneuerung der Wasserleitung in Etzenrot auch die damit verbundene und dringende Straßensanierung ansteht. Die Gesamtkosten für diese Maßnahme sind allerdings so hoch, dass dies im Haushaltsplan 2016 nicht in Gänze realisierbar schienen. Der AUT hat der Verschiebung der Maßnahmen generell und damit auch den Voruntersuchungen noch in 2015 einstimmig zugestimmt. Dafür sind außerplanmäßigen Mittel in Höhe von 10.000 € erforderlich.

CDU-Gemeinderatsfraktion Waldbronn
Roland Bächlein, Fraktionsvorsitzender

© CDU Waldbronn