Liebe Besucherin, lieber Besucher,

herzlich willkommen bei der CDU Waldbronn. Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Arbeit interessieren. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über die Aktivitäten unseres Gemeindeverbandes.
Außerdem haben Sie Gelegenheit, sich über unsere Funktions- und Mandatsträger zu informieren und mit ihnen in Kontakt zu treten. Sie können somit frühzeitig zu aktuellen kommunal-, landes- und bundespolitischen Themen Stellung nehmen, uns Ihre Meinung und auch Ihre Anliegen vortragen.

Parteiarbeit ist aktive Mitarbeit für unser demokratisches Gemeinwesen. Wir freuen uns deshalb auf Ihre Anregungen, Ihre Kommentare und wünschen Ihnen viel Spaß beim Surfen.

Ihr CDU-Gemeindeverband Waldbronn

Christine Neumann-Martin MdL ist erreichbar

Bürgerinnen und Bürger, die ein Anliegen haben, können sich zu den üblichen Bürozeiten an das Wahlkreisbüro  unserer Landtagsabgeordeten Christine Neumann-Martin in der Entengasse 12 in Ettlingen wenden.
Das Wahlkreisbüro ist unter 07243 3750-111 oder mdl@christine-neumann.info erreichbar.

Nutzen Sie die Gelegenheit, die Landtagsabgeordnete zu sprechen!

CDU-Gemeindeverband Waldbronn
Text: Andrea Mügendt/Hildegard Schottmüller

CDU Waldbronn - Facebook

Kommunalwahl 2019

weitere Informationen finden Sie hier

Sie wollen Mitglied werden?

70 Jahre CDU Waldbronn

Mehr Infos finden Sie hier:
70 Jahre CDU Waldbronn

06.06.2020
Hunde an die Leine!

Die Forderung nach einem Leinenzwang für Hunde im Außenbereich, und vor allem auf den beliebten Wanderwegen und Joggingstrecken, liegt schon lange auf dem Tisch. Immer wieder gab es Beschwerden und leider auch unerfreuliche Vorfälle mit frei laufenden Hunden, die den Konflikt zwischen Hundebesitzern auf der einen Seite und Wanderern, Joggern aber auch Radfahrern auf der anderen Seite befeuerten. Die erste Idee des Gemeinderates war es, auch begründet durch unserer doch sehr begrenzten Gemarkungsfläche, den gesamten Außenbereich, inklusive des Waldes, mit einem Leinenzwang zu belegen. Ernsthafte Bedenken der Gemeindeverwaltung, dass ein umfassendes Verbot rechtlich nicht haltbar sein wird, führten nun zu der verabschiedeten Minimallösung, die dann auch von einer großen Mehrheit des Gemeinderates so beschlossen wurde. Insbesondere die wohngebietsnahen Wege werden mit der Verordnung nun erfasst. Dem „deutschen Perfektionismus“ geschuldet, müssen nun auch noch an den verschiedensten Stellen die geforderten Schilder aufgestellt werden, die sich auch noch kostenmäßig zu Buche schlagen werden. Die bisherigen Verbotszonen, z.B. Kurpark bleiben weiterhin bestehen. Unser Vorschlag wurde mit aufgenommen, den Waldbronner Hundebesitzern mit dem nächsten Hundesteuerbescheid diese Verordnung und die damit betroffenen Strecken zusätzlich zukommen zu lassen. Eine verstärkte Überwachung durch den Gemeindevollzugsdienst wurde uns in Aussicht gestellt. Wir können nur darauf hoffen, dass in Waldbronn die vernünftigen Hundebesitzer die Oberhand behalten, und ihre Lieblinge an die Leine nehmen werden. Danke dafür im Voraus!

Roland Bächlein, Fraktionsvorsitzender


© CDU Waldbronn