19.11.2015
Neuer Vorstoß zur Vernetzung der Buslinien mit den Höhenstadtteilen von Karlsruhe

Die CDU/FW-Fraktion im Ortschaftsrat Wettersbach wurde in den letzten Wochen wieder beim Thema "ÖPNV-Vernetzung der Karlsruher Höhenstadtteile mit Karlsbad und Wald-bronn" tätig. Bereits am 07.05.2013 hatte die CDU/FW.Fraktion in gleicher Angelegenheit einen Initiativantrag gestellt, der zur weiteren Behandlung an den Karlsruher Gemeinderat weiter gereicht wurde. Wir hatten damals ebenfalls eine mündliche Anfrage an die Wald-bronner Gemeindeverwaltung gerichtet, mit dem Ziel dieses Projekt im interkommunalen Sinne weiter zu verfolgen. Leider hat sich weder bei der Stadt Karlsruhe noch beim Landkreis Karlsruhe oder auch bei uns in Waldbronn bisher etwas in dieser Angelegenheit getan.
Am Dienstag vergangene Woche wurde nun auf erneuten Antrag der CDU/FW-Fraktion hin, dieses Thema bei der Sitzung des Ortschaftsrates in Wettersbach nochmals behandelt. Ein Vertreter des Karlsruher Verkehrsverbundes gab dabei bekannt, dass es erste positive Signa-le von Seiten des Landkreises zu diesem Vorhaben gibt. Das Projekt wurde inzwischen in den Nahverkehrsplan der Stadt Karlsruhe mit aufgenommen. In die Planungsüberlegungen wären die Buslinien 27 und 47 (KVV) sowie 115 und 118 (AVG) mit aufzunehmen. Aufga-benträger dieser Planung sind somit die Stadt Karlsruhe wie auch der Landkreis Karlsruhe, was die ganze Angelegenheit leider nicht vereinfacht. Nachdenklich stimmen allerdings die Hinweise auf die Finanzierbarkeit einer interkommunalen Linie. Ist dies doch gerade der Punkt, über den sich der Landkreis und die KVV seit geraumer Zeit strittig auseinanderset-zen. Um in der Sache weiter zu kommen, müsste nun die Stadt Karlsruhe eine „offizielle An-frage“ an den Landkreis stellen.
Wir stimmen mit den Antragstellern, der CDU/FW-Fraktion in Wettersbach überein, dass so-wohl Bürger der Karlsruher Höhenstadtteile, wie auch die Bürger der Gemeinden Karlsbad und Waldbronn gleichermaßen von einer Vernetzung der Buslinien profitieren würden.
Wir werden von unserer Seite aus bei der Waldbronner Gemeindeverwaltung eine entspre-chende Anfrage stellen, wie sie gedenkt, sich in diesen Entscheidungsprozess zwischen der Stadt Karlsruhe und dem Landkreis einzubringen.

CDU-Gemeinderatsfraktion Waldbronn
Roland Bächlein, Fraktionsvorsitzender

© CDU Waldbronn