13.12.2015
Forstwirtschaftsplan 2016 - Lärmkartierung wurde vorgestellt

Forstwirtschaftsplan 2016

Mit einer positiven Meldung konnten die Herren Rupp und Meyer von der Forstverwaltung aufwarten. Entgegen der ursprünglichen Planung konnte in 2015 ein Überschuss von 5 T€ erwirtschaftet werden. Und dies obwohl deutlich weniger Festmeter eingeschlagen wurden, als geplant. Der Waldbronner Wald ist als Erholungswald besonders pflegeaufwändig. Darauf wird auch im kommenden Jahr vom Forst geachtet. Die Schaffung von notwendigen Lichtraumprofilen und auch die Gewährleistung der Verkehrssicherheit verursachen zusätzliche und regelmäßig wiederkehrende Kosten bei der Bewirtschaftung des Waldes. Neupflanzungen von rd. 500 Douglasien und die Jungbestandspflege von 10 Hektar sind darüber hinaus geplant. Alles in allem ein ehrgeiziger Plan, der am Ende des Jahres 2016 wieder die „schwarze Null“ zum Ziel hat. „Unser Wald ist bei Ihnen in guten Händen“, so unser Fraktionsvorsitzender Roland Bächlein bei seinem Dank an die Herren vom Forst.

Lärmkartierung wurde vorgestellt

Die Überschrift in den BNN „Waldbronn ist eine ruhige Gemeinde“ täuscht etwas über die tatsächlich vorgelegte Lärmkartierung und die im Gemeinderat geführte Diskussion hinweg. Wer in der Ettlinger Straße in Busenbach oder in der Pforzheimer Straße in Reichenbach wohnt sieht dies doch sicherlich etwas anders. In der Pforzheimer Straße wird der Lärm durch die streckenweise vorhandenen 30er-Zone zumindest etwas gemindert. Dies zu erreichen muss unbedingt auch unser Ziel für die Anwohner der Ettlinger Straße sein. Bei der vorgelegten Lärmkartierung wurden nur die Straßen mit einer sehr hohen Verkehrsdichte betrachtet. Außerdem handelt es sich um ein Rechenmodell, dem die bis dato bekannten Verkehrszählungen und baulichen Gegebenheiten zugrunde liegen, nicht um tatsächlich vor Ort vorgenommen Lärmmessungen. Für die Ettlinger Straße wurde außerdem von unserem Kollegen Udo Mackert die Frage aufgeworfen, ob die bei der Zählung festgelegten Messpunkte in der Nähe der Ortsausgänge tatsächlich für den Gesamtverkehr aussagekräftig genug sind. Der innerörtliche Querverkehr sei nach seiner Auffassung dabei nicht erfasst. Aus diesem Grund wird die Gemeindeverwaltung in der Ettlinger Straße innerorts weitere Zählungen vornehmen lassen. Die weitere Beteiligung der Bürger wird im Februar/März des nächsten Jahres in der Form einer Bürgerversammlung stattfinden. Die Unterlagen zur Lärmkartierung werden außerdem, so die Auskunft der Verwaltung auf unsere Anfrage, auf der Homepage der Gemeinde veröffentlicht.
* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *  
Auch die Kommunalpolitik legt nun eine Weihnachts- und Neujahrspause ein.
Wir wünschen unseren Mitbürgern ein besinnliches Weihnachtsfest
und eine guten Start ins neue Jahr 2016.
Ihre CDU Gemeinderatsfraktion

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *  
Roland Bächlein, Fraktionsvorsitzender

© CDU Waldbronn