Jahresauftakt der CDU Waldbronn bei der Winterfeier

Seine Winterfeier nutzte der CDU-Gemeindeverband Waldbronn zum Auftakt des neuen Jahres für politische Rück- und Ausblicke, vor allem aber für Ehrungen langjähriger verdienter Mitglieder. Unter den Gästen der traditionellen familiären Feier im Wanderheim des Schwarzwaldvereins Waldbronn hieß Vorsitzender Roland Bächlein in seiner Begrüßung die CDU-Landtagsabgeordnete Christine Neumann-Martin und den Bürgermeister-Stellvertreter Joachim Lauterbach besonders willkommen. Sehr gekonnt umrahmte das Gitarrenduo Luca Müller und Alexander Harder von der Musikschule Ettlingen die Winterfeier.
Nach einem kurzen Rückblick des CDU-Vorsitzenden auf markante Ereignisse 2019 und einem kommunalpolitischen Ausblick auf wichtige Themen und Termine im Jahr 2020 berichtete MdL Neumann-Martin von ihrer Arbeit im Landtag Baden-Württemberg. Sie berichtete von den Haushaltsberatungen der grün-schwarzen Landesregierung und von wichtigen Verhandlungen zwischen Land und Kommunen. „Wir konnten auch bei strittigen Themen punkten“, ließ die Abgeordnete zur Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes in Baden-Württemberg in dritter Stufe ab 01.01.2020 wissen. 126 Millionen stelle das Land im neuen Doppelhaushalt für Leistungen aus dem Gesetz für die Kommunen zur Verfügung. Auch für die Integration von Geflüchteten sei jetzt festgeschrieben, dass den Kommunen die Kosten erstattet werden. Sie ging zudem auf das Thema Bildung ein, wo mit neuen Stellen dem Lehrermangel entgegengewirkt werde. Aus ihrem Wirken im Wahlkreis informierte die Abgeordnete, dass in gut angenommenen Bürgersprechstunden, zahlreichen Terminen und Veranstaltungsformaten die Kontakte zu den Bürgern forciert wurden. „Ich will weiterhin präsent sein für die Menschen“, versicherte die Abgeordnete mit Blick auf die kommende Landtagswahl. Neumann-Martin bat um Unterstützung bei der Nominierungsversammlung am 1. Februar 2020 in Waldbronn, bei der sie erneut kandidiere, weil sie das Landtagsmandat für den Wahlkreis Ettlingen fortsetzen wolle.
Die Ehrung der Mitglieder, die der CDU seit vielen Jahren angehören, nahmen MdL Christine Neumann-Martin und Vorsitzender Roland Bächlein vor. Er fand anerkennende Worte für die Geehrten, weil sie der CDU Waldbronn viele Jahre als Mitglied treu waren und außerdem die Rats- und Parteiarbeit aktiv unterstützt haben bzw. immer noch mitarbeiten. Seit 10 Jahren gehören der CDU Waldbronn an: Sven Beutelspacher, Alexandra und Thorsten Huck (CDU-Vorstand seit 2013), Eva Hunkemöller, Udo Mackert (Gemeinderat 2009 – 2019), Manfred Peter, Hildegard Schottmüller (Gemeinderätin seit 2014, CDU-Vorstand seit 2009) und Werner Schottmüller. Seit 30 Jahren Mitglied sind die ehemaligen Gemeinderäte Mechthilde Schall (1989 bis 2009) und Edelbert Schuster (1989 bis 1998) sowie Edith Schelm (vormals CDU-Vorstand). Eine Anerkennung für 40 Jahre Zugehörigkeit zur CDU Waldbronn erhielten Monika Baumgart, Dore Dinkelmann-Möhring, Herbert Heckenbach, Dieter Kreutz, Jürgen Kußmann, Joachim Lauterbach und Fritz Ochs. Lauterbach engagiert sich kommunalpolitisch im Gemeinderat seit 1980 und im Kreistag seit 2014. Jürgen Kußmann, stv. Vorsitzender der CDU Waldbronn, wirkte zuvor im Neckar-Odenwaldkreis für die Partei und im Gemeinderat der Stadt Buchen. Dore-Dinkelmann-Möhring, ehem. CDU-Vorstandsmitglied, ist nach langjährigem Wirken für die CDU-Frauenunion Karlsruhe-Land deren Ehrenvorsitzende
In Abwesenheit geehrt wurden für ihre Treue zur CDU Anneliese Dambach für 50 Jahre und für 60 Jahre Herbert Becker, CDU-Vorsitzender in Reichenbach von 1968 bis 1975.

© CDU Waldbronn